Das Team

Wir möchten dich bei uns herzlich willkommen heissen.

Wir, das sind Melinda & Patrick.

 

Vor einigen Jahren haben wir Ashtanga Yoga für uns entdeckt und wollten es regelmässig praktizieren. Leider gab es in der Region keine Lehrer und kein Studio, welche das anboten. Unsere Absicht war es nie, ein eigenes Studio zu haben. Der Wunsch nach einer regelmässigen Ashtanga-Praxis hat uns allerdings dazu geleitet, nach einem geeigneten Raum und einem Lehrer zu suchen.
Etwas zufällig sind wir im November 2014 auf den Raum und Salome gestossen und wir begannen Yogastunden anzubieten. Ein Jahr später kam Martyna dazu. Seit Beginn beschert uns dieses Studio immer wieder interessante Begegnungen mit wundervollen Menschen, welche regelmässig zu uns kommen und mit uns praktizieren.

Unser Ziel ist es, das traditionelle System den Menschen in unserer Umgebung näher zu bringen und einen Ort zu schaffen, an dem gerne praktiziert wird und verweilt werden kann.

Melinda

Melinda:

Ich bin 42 Jahre alt, wohne in Aarau und bin mit Patrick verheiratet. Ich praktiziere seit 15 Jahren Yoga. Vor 10 Jahren entdeckte ich Ashtanga Yoga an einem Workshop. Es war ganz anders, als der Yoga, den ich kannte und mich gewohnt war. Ich war angetan von dem Stil. Es vergingen jedoch nochmals ein paar Jahre mit Ausprobieren von anderen Yogastilen, bis ich begann Ashtanga Yoga regelmässig zu praktizieren. In Melbourne, Australien lernte ich während 4 Monaten die Praxis von Grund auf kennen. Zurück in der Schweiz kam der Wunsch nach einer regelmässigen Praxis bei einem Lehrer auf. Und so entstand Ashtanga Yoga Aarau: Ganz klein mit einem Wunsch nach einer regelmässigen Yogapraxis.

Yoga ist für mich etwas ganz Persönliches. Gerade Ashtanga Yoga zeigt mir genau, wo ich bin im Jetzt. Ich bin total auf mich fokussiert und kann alles andere ausblenden. Manchmal ist meine Praxis gut manchmal nicht. Aber das lässt Platz für bessere Tage. Alles, was zählt ist, dass ich praktiziere und es ist egal, ob ich den Kopfstand kann oder nicht. Das Wichtigste ist, dass ich jeden Tag auf meine Matte stehe und praktiziere.

Ich liebe das Unterrichten und vor allem arbeite ich gerne «one on one». Darum frage nach Privatstunden. Wir können sicher einen Termin finden.

Patrick

Patrick

Ich bin 37 Jahre alt, lebe in Aarau und bin mit Melinda verheiratet. Auf der Suche nach etwas gegen meine Rückenschmerzen besuchte mit 29 Jahren meine erste Yoga Klasse.

Ich fand den Zugang sofort und die Praxis zog mich regelrecht in ihren Bann. Die Rückenschmerzen wurden weniger und als positiven Nebeneffekt schaffte sie Platz für Neues, da mir das Reflektieren, Fokussieren und Loslassen plötzlich viel leichter fiel.

Im Herbst 2014 lernte ich während meiner Yogalehrer Ausbildung Michael Hamilton kennen, welcher mich in Asana und Philosophie basierend auf der Ashtanga Yoga Praxis unterrichtete. Er benötigte genau einen Tag und um mich war es geschehen. Ich liebe meine Praxis. Sie ist wie eine sehr innige Beziehung, welche sich über die Jahre hinweg aufgebaut hat. Mit allen Fortschritten und Rückschlägen ist sie eine Konstante in meinem Leben geworden und hat mir viel über mich selber gelehrt.

In meinen Klassen fokussiere ich hauptsächlich auf die gesunde Ausrichtung des Körpers und das zur Ruhe kommen der Gedanken.

Salome

Salome

Ich bin 31 Jahre alt und wohne in Zürich, wo ich als Kindergärtnerin arbeite.

Vor meiner Lehrerausbildung habe ich einige Jahre Medizin studiert, wodurch ich mir ein grosses Wissen für die Anatomie des Bewegungsapparates aneignen konnte. Dennoch entschied ich mich für einen anderen Studiengang und arbeite jetzt seit vier Jahren in einem städtischen Kindergarten.

Ich hatte lange Zeit starke Rückenschmerzen und war auf der Suche nach etwas, was mir und meinem Körper helfen könnte.  Da habe ich 2010 sehr zufällig Ashtanga Yoga entdeckt. Seit diesem Zeitpunkt ist meine Leidenschaft stetig gestiegen. Mein Lehrer, Michael Hamilton, hat mich ins Unterrichten eingeführt und ich habe ihn lange Zeit im Ashtanga Mysore Style Programm bei Airyoga Zürich assistiert.

In meinem Unterricht lege ich viel Wert auf die Innere Ausrichtung, welche ich von meinem Lehrer Michael Hamilton gelernt habe. Gleichzeitig möchte ich eine Balance zwischen Beweglichkeit und Kraft finden und dies verbunden bin einer tiefen ruhigen Atmung.

Yoga bedeutet für mich Vertrauen zu mir selber aufzubauen, achtsam mit mir und meinem Mitmenschen umzugehen und Veränderungen zulassen zu können. Ich sehe Yoga als ein Instrument, um im Körper zu Wohlbefinden zu kommen.

Hast Du Lust auf Yoga bekommen?

Melde Dich an, oder komm einfach im Studio vorbei. Hier gehts zum Kontaktformular und zur Wegbeschreibung